Logo

Unsere Arbeit in drei altersübergreifenden Familiengruppen für Kinder von 2 bis 6 Jahren

Damit sich die Kinder, unter Berücksichtigung der großen Altersspanne zu selbständigen, wissbegierigen und selbstbewussten kleinen Menschen entwickeln, arbeiten die Erzieherinnen häufig in Kleingruppen.
Die jüngsten Kinder der Gruppe werden liebevoll gepflegt. Dabei wird stets die Entwicklung der Selbständigkeit gefördert. Es sind oft Kleinigkeiten, aber für die Kinder ist es ein großer Erfolg. Dazu gehören z. B. die selbständige Toilettenbenutzung, An- und Ausziehen lernen und die Sauberkeitserziehung. Durch das Spiel mit älteren Kindern erleben sie, wie man rücksichtsvoll miteinander umgeht, sich gegenseitig hilft und mit Enttäuschungen umgeht. Neben den normalen Spielmaterialien der Gruppe stehen den Jüngsten große, einfache Puzzle, Farb- und Formspiele, Steckspiele und viele handliche Bilderbücher zur Sprachförderung zur Verfügung.
Um die Sprachentwicklung aller Kinder wesentlich zu unterstützen, wird mit den Kindern viel gesprochen und gesungen. Täglich finden im Morgenkreis Gespräche statt, es werden Geschichten erzählt, Fingerspiele gespielt und gesungen.

Die Kindertagesstätte organisiert eine neue Erlebnis- und Erfahrungswelt, die über die familiäre hinausgeht. Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Spiel als die für diese Altersstufe grundlegende Lebens- und Lernform. Hierbei versuchen wir durch verschiedene Spielmaterialien, Spielgruppen, in Freispielen und gelenkten Angeboten den Kindern einen Erfahrungsraum zu bieten, der eine aktive Auseinandersetzung mit der Umwelt ermöglicht. Die Spielangebote orientieren sich nicht primär an fachlichen Lernzielen, sondern eher an den Lebenssituationen der Kinder.